HR-Barcamp 2012 – innovative Personalarbeit im web 2.0

by
hr-barcamp

Hat der Personalbereich den Anschluss an die neuen Medien verschlafen? Das HR-Barcamp 2012 in Berlin sollte Abhilfe schaffen.

Am 17. Februar wurde zum ersten Mal in Berlin ein deutschsprachiges HR-Barcamp veranstaltet. Wie der Titel vermuten lässt, traf hier das klassische Barcamp-Format auf thematisches Neuland in Form der Human Resources 2.0. Die inhaltliche Klammer, unter der die Besucher ihre Themen vorschlagen konnten lautete in diesem Fall „innovative Personalarbeit im Kontext der Zweinull/ Social Media Entwicklungen“.
Philipp Gonzales, der trommsdorff + drüner repräsentierte und eine Session über „Gamification – was HR von Spielen lernen kann“ hielt, kam mit positivem Feedback von der Veranstaltung zurück. Dennoch war deutlich zu erkennen, dass sich die Personaler erst an das lockere Format gewöhnen müssen. „Viele erschienen in Anzug und Krawatte - haben sich aber schnell auf die „casual“ Atmosphäre eingelassen ;)“ so Gonzales.

Die Location Sarah Wiener, war sehr gut besucht und gleichzeitig Garant für exquisite Verpflegung. Entgegen den klassischen Barcamps, die für ihre Geeks und Nerds bekannt sind, herrschte bei der HR Variante unter den Teilnehmern eine gesetztere aber nicht weniger interessierte Stimmung. Ungewöhnlich war der überdurchschnittliche Anteil von Unternehmen, die mit einem geschätzten Anteil von über 80% den Großteil der Besucher ausmachten und vermutlich branchenbedingt eher Kongresse und klassische Vorträge gewohnt sind. Dieser jedoch war mit Vertretern der Otto Group, Daimler Benz, BMW oder Zalando bestens besetzt. Im Vergleich dazu war der Anteil von Agenturen und freien Beratern deutlich geringer, als es bei klassischen Barcamps immer der Fall ist.

Die Präsentationen sorgten für ein hohes Maß an Interaktion und waren neben Philipp Gonzales unter anderem mit Christoph Fellinger (Talent Relationship Management Beiersdorf), Jo Diercks (Geschäftsführer Cyquest), Nina Diercks (Geschäftsführerin Rechtsanwältin Social Media & Recht) Lutz Leichsenring (Gesellschafter Young Targets) auf hohem Niveau.

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass sich die HR-Branche noch am Anfang eines Wandels befindet, sich aber immer mehr neuen Wegen und Möglichkeiten wie Social Media öffnen muss, um der stetigen Zunahme des War of Talentes in Verbindung mit dem demographischen Wandel entgegenzuwirken. Das mit großer Mühe vorbereitet HR-Barcamp bietet hierfür eine sehr gute Plattform und lässt uns (sowie 97% der Besucher) bereits positiv einer Wiederholung entgegenblicken.

Interessierte finden hier die Präsentation von Philipp Gonzales sowie auf unserem td slideshare Account.